Dienstag, 4. November 2014

Namensänderung- Gutachten 1 -- 6 Tage auf Testo

Heute war ich das zweite mal bei einem Gutachter. Das erste mal war ich ca. vor 3 Wochen dort. Es ist nicht wirklich spannend. Also erwartet nicht all zu viel :D. Im Prinzip war es ein ganz normales Gespräch, so wie ich es auch immer mit meiner Therapeutin führe.

Immer und immer wieder muss ich mein ganzes Leben erzählen. Alles begründen und mich immer und immer wieder 1000 Fragen stellen. Langsam nervt es mich. Ich weiß, dass ich da durch muss. Aber es ist trotzdem ziemlich Nerven beraubend. Und ein riesen Zeitaufwand. Manchmal fühle ich mich, als hätte ich einen Mord begannen. Vor allem und jedem muss man sich Rechtfertigen. Und das alles nur, weil sich jeder von jedem absichern lassen will. Ich denke mir dann immer, es kann doch euch egal sein aus welchem Grund ich meinen Namen ändern will. Das ist mein Leben. Und wenn ich Marc heißen will, dann ist das so. Fertig. Ich muss es doch eh selbst zahlen und mich selbst um alles kümmern. Was juckt das die. Leben und leben lassen Freunde, merkt euch das. Jedem das Seine.

Ich bin froh wenn das alles hier rum ist. Denn ein normales Leben führen kann ich momentan nicht. Und unser liebes Heimatland macht es einem nicht gerade leichter. Im Gegenteil.

Auf jeden Fall ist das erste Gutachten in der Tasche. Es fiel wie erwartet positiv aus. Das zweite Gutachten beginnt am 9 Dezember. Gibt im Prinzip nicht mehr zu erzählen. Ich bekomme Fragen zu meinem Leben gestellt und muss diese beantworten. Ich bekomme verdammt private Fragen gestellt und muss diese beantworten. Klar, könnte man sagen, hey das sind nur zwei Treffen. Danach hab ich das Gutachten und gut ist. Aber als außenstehende Person hat man immer leicht reden. Es ist das Prinzip was mich stört. Diese absolute Sicherheit. Ich kanns schon verstehen, dass sich jeder absichern will. Aber ich bin doch eh schon in Therapie. Wieso muss ich dann für MEINEN Namen!! nochmals extra zu zwei Psychologen ( Gutachter ) ?  Ich werds wohl nie verstehen können.

Ich bin heute den 6 Tag auf Testo. Ich fühle mich unverändert gut, merke jedoch, dass sich was tut. Ich habe immer hunger und meine Gefühle fahren Achterbahn. Ich habe keine Aussetzer oder ähnliches, aber ich bin stehts in Gedanken. Ich kann die Gefühle noch nicht zu ordnen. Aber es sind trotzdem alles positive und vor allem gute Gedanken. Ansonsten alles beim alten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen