Posts

Lebst du ein Leben wie jedermann? Oder lebst du dein LEBEN?

Wer mich kennt weiß, ich denke viel. Viel über mich. Viel über meine Entscheidungen, über das Leben, über die Gesellschaft.
Immer wieder die Frage wieso bin ich, so wie ich bin. Der Sinn des Lebens? Glück? Schicksal? Anziehungskraft?

Als Kind war ich verrückt. In der Pubertät hab ich mich zurück gezogen und iwann kam der Punkt an dem ich nicht mehr anders sein wollte. Ich wollte sein wie alle und ja nicht auffallen. Das tat ich. Ich hab alles geändert nur um normal zu sein. Daran bin ich zerbrochen.

Wieso will ich sein wie jeder? Wieso stecke ich meine Träume zurück nur um so zu sein wie alle?
Weil mein so nicht auffällt, man wird kein Opfer. Man ist normal und wird akzeptiert.
Ich hab alles durch. Aber nie hab ich mich richtig getraut ich zu sein. Einfach so zu sein wie ich will.
Ich zerbreche daran normal zu sein. Weil ich das einfach nicht bin. Und ich will es auch nicht sein.

Als Kind war ich Nächte lang wach und hab geweint weil ich angst hatte zu sterben. Angst davor den nächste…

Verantwortung für das eigene Leben übernehmen.

Wer keine Verantwortung für sein eigenes Leben übernimmt, steckt in einer Opferrolle der Gesellschaft.
Schon wieder ein Satz der im ersten Moment etwas komisch klingen mag, aber ihr würdet ja nicht weiterlesen wenn ihr nicht wüsstest, dass ich es euch erkläre.
Was bedeutet denn überhaupt Verantwortung übernehmen? Im großen und ganzen kann man sagen, dass man für alles was in seinem Leben passiert Verantwortung übernehmen sollte. Wir tun das auch. Unbewusst oder bewusst. 
Fangen wir mit einem Beispiel an:
Ihr habt nen scheiß Job. Unbezahlte Überstunden, schlecht gelaunte Arbeitskollegen, der Chef meckert auch nur rum. Für die eigenen Hobbys findet ihr keine Zeit mehr, da ihr ja ständig schlecht gelaunt nach Hause kommt und einfach nur auf der Couch abhängen wollt. Und so richtig Lust auf Bewerbungen schreiben habt ihr ja auch nicht, ihr könnt ja schließlich nichts dafür.
Nun haben wir, wie immer im Leben, zwei Möglichkeiten. 
Option 1: Der faule Weg
Ihr meckert weiter, werdet jeden Tag e…

Mein Weg aus der Depression. - Der Alltagstest

Meine Gedanken werden zu meinen Taten?

Was sich zuerst verwirrend anhört, ist tatsächlich die Wahrheit. Wenn man sogar länger drüber nachdenkt, ist es eigentlich ganz logisch.

Gehen wir von einem Normalo aus. Bei dem alles ganz gut läuft. Sein Leben ist einfach OK. Kein Grund groß zum meckern, allerdings auch kein Grund um Hura zu schreien. Der Durchschnitt aller Menschen eben.

Man macht sich Gedanken, hat vllt das ein oder andere Mal eine schlechte Vorahnung und Tada, es passiert. Jetzt sitzt man da und denkt sich. Na toll, ich hatte mal wieder Recht, ich wusste das das passiert.

Vorahnung oder Anziehungskraft? - Was denkt ihr?

Ganz klar Anziehungskraft sag ich Euch! Jeder kennt doch diesen einen Menschen der durch sein Leben läuft und sich über nichts Gedanken macht und alles läuft genau wie er es erwartet. Oder etwa nicht? Es scheint als hätte er keine Angst und würde sich über das : was ist aber wenn?, keine Gedanken machen.

Die einen sagen nun: Ja is klar, solche Menschen kommen i…

Mein Weg aus der Depression - Teil 1

Ich riskier mal bisschen was und behaupte jeder schafft es von alleine aus der Depression. Wieso? Naja, im Grunde haben so ca 70% der betroffenen selbst schuld daran.
Es gibt natürlich auch immer verschiedene Krankheitsgrade der Depression. Man kann nie alle unter einen Kamm scheren.

Aber gehen wir mal davon aus, dass man noch nicht kurz vorm Selbstmord steht. Zudem ist der Begriff Depression sowieso etwas mit Vorsicht zu genießen. Oft höre ich von Leuten die behaupten sie würden in der tiefsten Depression stecken. Frägt man dann aber was den jetzt genau das Problem sei, bekomme ich oft Antworten wie: alles läuft doof, ich bin zu dick, ich finde keinen Partner ...

Natürlich macht einen das fertig, ohne Frage. Aber ist das wirklich eine Depression? Kann etwas, was einen nur über einen kurzen Zeitraum beschäftigt Depression genannt werden?

Lassen wir das mal dabei. Wovon ich hier hauptsächlich rede sind immer wieder die kleinen oder großen schwarzen Löcher die einen Versuchen runter zuz…

Die letzte Operation. Ich habs geschafft!

Ich habs geschafft. Manchmal kann ich es selbst kaum glauben, aber vor gut 5 Wochen hatte ich meine letze OP.
Beginnen wir von vorne.

Um einen groben Überblick über all meine Op´s zu erlangen, hier mal die Kurzfassung :D :

- Februar + Oktober 2016 Mastektomie
- Februar 2017 Gebärmutter+ Eierstock Entfernung + Klitpen + Not Op
- Mai 2017 Aufbau
- Oktober 2017 Glans und Harnröhrenanschluss
- Mai 2018 Hoden + Pumpe

Insgesamt kommen wir da auf 7 Op´s und 3 Harnwegsinfekten nach den Op´s. Mit allen Höhen und Tiefen die man sich nur vorstellen kann. Von " Ich lass mich nie wieder operieren", bis " Das war die beste Entscheidung meines Lebens!".
Nicht außer acht gelassen, dass Wundheilung nie linear verläuft. GANZ WICHTIG.

Aber all das allein macht einen nicht glücklich, aber wieso?
Naja ihr kennt mich mittlerweile ziemlich gut. Ihr wisst, dass ich immer auf der Suche nach meinem wahren Ich war. Nach dem Sinn des Lebens. Aber eig hatte ich den immer. Jeder von uns iwie.

M…

Perfekt.

Hallo ihr lieben Menschen da draußen.. Solange habt ihr gewartet, meinen Weg verfolgt, Daumen gedrückt, gebannt und gehofft..lange lange kam nix.. Aber der Ansturm auf den Blog ließ nie nach. Danke dafür.. 🙏 ich muss da einiges aufholen..

Ich Lieg grad schon wieder im Krankenhaus, wer mich bei Facebook verfolgt hat da einiges mehr mitbekommen wie hier.. Ich hatte meine Hysto , kolpektomie und Klitpen op im Februar. Den Aufbau Ende Mai und letzte Woche die Glans mit Harnröhrenanschluss und Hodenaufbau.. Und ja, ich kann endlich im stehen pinkeln!

Für mich gab es von Anfang an nur ein Ziel.. Im stehen pinkeln. Ich weiß nicht warum das so ist. Aber das ist das worauf ich mich mein Leben lang Schon freue wie ein Kind auf Weihnachten. Ich weiß jetzt schon das ich jeden Baum anpinkeln werde der mir in die Quere kommt😂 ich möchte jetzt erstmal nicht zu genau auf alles eingehen. Mir geht es gut. Und ich liebe mein Leben unheimlich.

Heute ist ein Tag an den ich mich mein Leben lang erinnern …

Lebend- Organspende! Ich brauche Eure Hilfe!

Ich komme heut mit einem ganz neuen und vorallem sehr wichtigen Thema und brauche dazu Eure Hilfe! Aber beginnen wir von vorne :)

Ich habe vor 2 Tagen eine nette Nachricht einer Leserin erhalten, die mich auf eine Gebärmutterspende aufmerksam gemacht hat. Ich war sofort davon begeistert und würde meine noch vorhandene Gebärmutter gerne einer Frau spenden die sie wirklich braucht! Nun zu meiner Bitte an Euch!

Ich kenne mich im Bereich Organspende nicht aus. Habe dort angerufen, aber am Telefon dort konnte mir keiner weiterhelfen. Da die Gebärmutterspende wohl noch in den Kinderschuhen liegt.

Kennt sich jemand von Euch da drausen damit aus und kann mir da weiterhelfen? Oder kennt ihr jemand der sich damit auskennt? Ich bin über jede Info sehr dankbar 😊 Mir liegt es echt am Herzen. Und ich würde wirklich gerne einer Familie damit helfen.

Ihr könnt mir Eure Infos gerne in die Kommentare schreiben, per Nachricht, per Mail oder auf meinem Blog.

Vielen Herzlichen Dank schonmal an Alle und …