Meinung geändert! - Wieso jetzt doch Testogel?

Ich war lange Zeit gegen das Testogel. Gründe hab ich schon einige genannt. Doch meine Endokrinologin kann mir nur 12 Wochen bzw 4 Wochen Spritzen geben und das ist mir ganz klar zu unsicher. Ich persönlich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der Hormonspiegel über diese Zeitspanne konstant bleibt. Zudem müsste ich jedesmal zu einem Arzt fahren, um mir die Spritze geben zu lassen, da sie in den Muskel gespritzt wird. Ich wollte eigentlich eine Spritze, die man sich erstens selber geben kann ( in den Bauch, Oberschenkel ,Po..) und zweitens einmal pro Woche injiziert wird. Da ich keine Lust auf Schwankungen hab und mir auch nicht vorstellen kann, dass die Wirkung gegen Ende noch stark genug ist, habe ich mich jetzt doch für das Testogel entschieden.

Pro:
  • ich muss zu keinem Arzt fahren
  • ich kann mir das Gel jeden Tag selbst auftragen
  • mein Hormonspiegel bleibt immer gleich
Kontra:
  • man sollte es jeden Tag etwa zur gleichen Zeit auftragen
  • man muss es JEDEN TAG machen, ein Tag Ausfall ist nicht gerade von Vorteil
  • Hautkontakt muss nach dem Auftragen 6 Stunden vermieden werden, ebenso wie Wasser
Ich habe mich lange Zeit informiert und viele Berichte gelesen. Im Großteil kann man sagen, dass es viele gibt die von Spritze auf Gel umsteigen. Ca. 90 % finden auch, dass die Schwankungen bzgl der Hormone beim Gel viel geringer sind. Es ist immer unterschiedlich von Mensch zu Mensch. Aber meine Entscheidung steht, ich werde Testogel verwenden und kann es nicht mehr abwarten!! 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mastektomie

BH für Transmänner

Perfekt.